Anatomie und Biologie des Hamsters

Hamster werden im Schnitt 2 Jahre alt. Goldhamster und Chinesische Streifenhamster können noch älter werden.

Stellenwert

Stamm: Chordata (Arten mit Wirbelsäule)

Klasse: Mammalia (Säugetiere)

Ordnung: Rodentia (Nagetiere)

Unterordnung: Myomorpha (Mäuseverwandte)

Familie: Cricetidae (Wühler)

Unterfamilie: Cricetinae (Hamster)

 

Dann gibt es noch neun verschiedene Gattungen.

Die haltbaren Arten sind:

 

-Mesocricetus auratus (Syrischer Goldhamster)

 

-Phodopus sungorus (Dsungarischer Zwerghamster)

-Phodopus campbelli (Campbell-Zwerghamster)

-Phodopus roborovskii (Roborowski-Zwerghamster)

 

-Cricetulus griseus/Cricitulus griseus (Chinesischer Streifenhamster)

Innerer Bau

Hamster sind Säugetiere und wie diese aufgebaut. Besonderheiten sind der zweikammerige Magen, ein großer Blinddarm und eine zweigeteilte Gebärmutter, wo die Hamsterbabys wie an einer Kette hängen.

Skelett

Das Skelett der Hamster ist zart und zerbrechlich. Sie können einen Fall nicht abfedern und erleiden bei so etwas oft Knochenbrüche. Goldhamster sollten nicht tiefer als 30, Zwerghamster nicht tiefer als 20cm fallen.

Zähne

Hamster haben vier Schneidezähne und zwölf Backenzähne. Die Schneidezähne wachsen ständig nach und müssen abgenutzt werden.

Die unteren Schneidezähne können (allein bei Zwerghamstern!) bis zu 1,5 cm lang werden. Hamster können einen damit schmerzhaft bis aufs Blut beißen.

Zehen

An den Vorderbeinen sind vier Zehen und eine zurückgebildete. Hinten haben sie jeweils fünf Zehen. An jeder Zehe haben Hamster eine Kralle, diese müssen wie die Zähne abgenutzt werden.

Backentaschen

Die Backentaschen sind Ausstülpungen der Mundschleimhaut, in denen sich Dinge wie Nahrung und Nestmaterial transprotieren lassen. Sie sind rau ausgekleidet und trocken, zur Entleerung werden die Vorderbeine zur Hilfe genommen.

Sie werden mit einem besonderen Muskel festgehalten, damit sie sich nicht nach außen stülpen. Die Haut der Backentaschen ist dehnbar, Hamster können darin mehr als ihre Tagesration Futter verstauen.

Die Backentaschen reichen bei Goldhamstern und Roborowskis bis zu den Hinterbeinen, bei den anderen Hamstern zur Taille.

Geschlechter

Der Abstand von Geschlechtsöffnung und After ist bei Männchen größer als  bei Weibchen. Bei Wärme treten die Hoden der Männchen oft deutlich hervor, besonders bei den Chinesischen Streifenhamstern. Das geschieht, damit die Spermien nicht überhitzen.

Duftdrüsen

Goldhamster und Chinesen besitzen jeweils zwei Duftdrüsen (schwarz pigmentiert) an den Flanken, Dsungare, Campbell und Roborowski eine am Bauch. Mehr zu lesen unter ->Typisch Hamster ->Was bedeutet dieses Verhalten? ->Markieren.