Futter aus Natur

Pflück nicht auf "Hundewiesen", gespritzten/gedüngten Wiesen, Straßenrändern, Grünstreifen.

 

Geeignet sind:

-Löwenzahn

-Gänseblümchen

-Gräser (auch mit Ähren und Rispen)

-Schafgarbe

-Spitzwegerich (auf giftige Doppelgänger Schierling und Rainfarn achten)

-Giersch (auf giftigen Doppelgänger Taumel-Kälberkropf achten)

-Ringelblume

-Gerbera

-Vogelmiere (auf giftigen Doppelgänger Acker-Gauchheil achten)

Futter aus Haushalt

Geeignet sind:

-ungekochte Nudeln

-Erbsenflocken

-Nüsse wie Haselnuss, Erdnuss, Walnuss, etc. (nur sehr wenig)

-Sonnenblumen- und Kürbiskerne (wenig)

-Bruchmais

-Reiswaffeln (ungesalzen)

-frische Kräuter (Petersilie, Melisse, Basilikum, Oregano...)